Optimierung einer Lüftungsanlage

In einem Lebensmittelbetrieb wurden bei zwei identischen Lüftungsanlagen die Motoren ersetzt. Bei dieser Gelegenheit haben wir die Stromaufnahme sowie den Bedarf an Frischluft ermittelt. Wir stellten fest, dass durch die Anpassung der Drehzahl des Ventilators die Leistungsaufnahme gesenkt werden könnte. In Absprache mit dem Anlagenbetreiber haben wir mit einem Testaufbau einer Frequenzumrichtersteuerung die optimale Drehzahl des Ventilators für die Produktion ermittelt. Da die Frischluftzufuhr aber konstant sein muss, macht es keinen Sinn einen Frequenzumrichter für permanente Drehzahl einzusetzen. Deshalb haben wir die Kraftübertragung des Keilriemens neu berechnet. Die neuen Elemente kosteten den Betreiber
CHF 1’225. Im Gegenzug konnte die Stromaufnahme von 30.9A auf 22.5A gesenkt werden. So spart er jährlich rund 10’240kWh ein und die Amortisation der Investition dauert lediglich 1.2 Jahre. Diese Art von Energieberatung gehört bei unserem Service mit dazu. Wir erachten es als unseren Beitrag zu einer energieeffizienten Zukunft…

„Energieeffizienz schont den Geldbeutel“ freut sich Motti.

> Motti-Review 3/2017 PDF

Posted in: