Modifizierung von Getriebemotoren

Die Intralogistik eines Kunden aus dem Bereich Lebensmittel wird im Zuge des Werterhalts modernisiert. Die alten Getriebemotoren sind mit einer Magnetbremse versehen, damit die Verzögerungszeit möglichst kurz bleibt. Durch die vielen Schaltzyklen sind die Bremsen aber immer wieder der Auslöser für den Ausfall der Antriebe. Um die Schwachstelle zu beseitigen, werden die Antriebe durch Getriebemotoren mit Anbau-Frequenzumrichter ohne Magnetbremsen ersetzt. Mit der Verzögerungsrampe des Umrichters kann der gleiche Effekt erreicht werden. Die Bremsenergie wird über einen integrierten Bremswiderstand verheizt. Damit der Kunde die alten Getriebemotoren möglichst einfach ersetzen kann, werden die neuen Antriebe in unserer Werkstatt modifiziert: Sie erhalten ein Kabel mit CEE-Stecker, ein Montagesupport wird an das Getriebegehäuse angebaut und in die Hohlwelle wird eine Antriebswelle mit beidseitiger Keilriemenscheibe montiert. Ebenfalls läuft die Beschaffung der SEW-Getriebemotoren über uns. So kann der Kunde viel Zeit sparen und kann sich aufs Wesentliche, den Umbau der Antriebe, konzentrieren.

„Hand in Hand mit dem Kunden“ freut sich Motti.

> Motti-Review 1/18 als PDF

Posted in: